Aktualisiert am:
Donnerstag, 20. November 2014 

 

start_4

Zimmer Reservierungsanfrage


Unsere Geschichte

Schon 1974 war im Gesamtplan des Märkischen Viertels der Standort für ein Hotel vorgesehen. Nach mehreren vergeblichen Versuchen anderer, begann am 10. Juli 1978 Heribert Kremers als Initiator, Bauherr und Betreiber, mit den Bauarbeiten für ein Hotel. Die Architektengemeinschaft Bodo Fleischer und Hanno Hübscher entwarfen den Bau in der Finsterwalder Straße, welches sich in seiner Form den natürlichen Vorgaben des Seggeluchbeckens und des benachbarten Kirchengemeindezentrums, sowie der Kulisse des Märkischen Viertels ideal anpasst.

Am 4. August 1978 war Grundsteinlegung, am 23. Mai 1979 Richtfest und am 20. September 1979 die offizielle Eröffnung des Hotel Rheinsberg am See. Als größtes Hotel mit Restaurant, Sauna und Veranstaltungsraum im Norden Berlins verfügte das Haus damals über 58 Gästezimmer.

Der öffentliche Sauna- und Schwimmbadbereich war von Größe und Angebot eine Ausnahme.

Bis 1989 erfolgten umfangreiche Erweiterungsbauten.Für die Gastronomie der Pavillon mit separater Bar, für Feierlichkeiten und Bankettgeschäft, der Wintergarten und eine Küchenerweiterung. Der Logisbereich wurde erst um 12 Zimmer und 1989 durch den Dachaufbau um weitere 11 schmuckvolle Zimmer, die den anspruchsvollen Bedürfnissen der Gäste in vollem Umfang gerecht wurden, erweitert.

Das dritte Jahrzehnt des Hotels war geprägt durch Renovierungsmaßnahmen im gesamten Haus, die bereits abgeschlossen sind oder in naher Zukunft stattfinden. Wir blicken auf 35 abwechslungsreiche Jahre zurück und freuen uns auch in Zukunft für Sie da zu sein.